Hautalterung

Hautalterung

Die Zeichen der Zeit machen sich auch auf der Haut bemerkbar: Sie zeigt Linien und Fältchen, ist weniger samtig und strahlend, verliert ihre Festigkeit…..

Die Meinung unseres Arztes

Fragen / Antworten
  • Es gibt zwei Kategorien:

    1 Retinoide (Abkömmlinge von Vitamin A)
    • Einige Retinoide sind verschreibungpflichtige Medikamente.
    • Andere wie Retinaldehyd werden als Dermokosmetik eingestuft und sind ohne Verschreibung erhältlich. Durch die physiologische Umwandlung in aktives Vitamin A basierend auf den Bedürfnissen der Haut dringt Retinaldehyd tief in die Haut ein, kurbelt den Zellstoffwechsel an und bringt den Teint zum Strahlen.

    2 Hyaluronsäure
    • Als wichtiger Bestandteil des Hautgewebes wird es von der Epidermis (Keratinozyten) und der Dermis (Fibroblasten) synthetisiert. Diese Synthese nimmt mit dem Alter ab. Aber die unterstützende Funktion von Hyaluronsäure ist entscheidend: Sie sorgt für die Geschmeidigkeit, Elastizität und Hydratisierung der Haut. Heute sind dermokosmetische Produkte erhältlich, um diese Abnahme zu kompensieren, indem sie die Hyaluronsäurekonzentration in der Haut erhöhen.

  • Zu den wichtigsten Techniken gehören:
    - Peelings in unterschiedlicher Intensität;
    - Laserdermabrasion, verschiedene Techniken;
    - Lichtexposition unterschiedlicher Art, mit Laser und ohne;
    - Injektionen mit Fillern: Kollagen oder Hyaluronsäure;
    - Botox-Injektionen für tiefe Mimikfalten.
    - Kosmetische Chirurgie: In einigen Fällen sind Gesichts- und Hals-Liftings, Augenlidstraffungen (Blepharoplastiken) gerechtfertigt.
    Welche Technik angewendet werden soll, hängt von der individuellen Beratung ab. Es gibt Unterschiede bei der Hautalterung und in den Erwartungen und Bedürfnissen.

  • In der Menopause endet die Sektretion der Eierstockhormone, auch von Östrogen, das einen positiven Einfluss auf den Hautton und die Hautdicke hat. Daher ist die Menopause ein Hautalterungsfaktor, hat aber weniger Bedeutung als die Sonnenexposition.

  • Es ist bewiesen, dass bei Rauchern Hautveränderungen stattfinden, die zu vorzeitiger Hautalterung führen: Falten, gelblicher Teint (mehr Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören oder gar nicht erst anzufangen).

  • Viele Nahrungsergänzungsmittel enthalten Vitamine, Aminosäuren und Mineralien und werben mit Anti-Aging-Eigenschaften, meist durch den Schutz vor Freien Radikalen.

  • Ja, es ist tatsächlich unmöglich, mit 60 dieselbe Haut zu haben wie mit 20. Allerdings können wir durch die oben genannten Massnahmen die Folgen der Hautalterung korrigieren, die mit der Sonnenexposition in Verbindung stehen. Und vergessen Sie nicht zu lächeln: ein exzellentes Anti-Aging-Mittel!

  • Mit der Zeit verliert die Haut ihre Struktur. Infolgedessen verliert sie schneller Feuchtigkeit, wird empfindlicher und anfälliger für Aggressionen von aussen (Wetter, Umweltverschmutzung, ungeeignete Hautpflegeprodukte etc.). Daher ist es notwendig, sie mit den richtigen dermokosmetischen Produkten zu pflegen und ihren beschädigten Hydrolipidfilm wiederherzustellen.

Hautalterung

Die Haut altert…

  •     Warum?


 
Tag für Tag hinterlässt die Zeit in unterschiedlichem Tempo ihre Spuren, und zeigt, dass wir nicht alle "gleich" sind. Die Hautalterung erinnert uns daran - auf eine sichtbare, manchmal gemeine Weise.
Für diese Veränderungen sind viele Faktoren verantwortlich, von der Lebensweise bis zu den Genen.





 

  •     Wie?



Was sichtbar ist…
 

Die Zeichen der Zeit verändern sich im Laufe des Lebens.

  • Von 25 bis 50 Jahren wird die Haut dünner, schwächer, verliert ihre Ausstrahlung. Ihr natürliches Strahlen nimmt ab.

Hier und da zeigen sich feine Linien und Mimikfältchen um Augen und Lippen…

  • Mit etwa 50 Jahren werden die Falten ausgeprägter, die Haut ist weniger fest, die Gesichtskontur weniger gleichmässig, der Hals weniger straff.





Was passiert…


Diese Zeichen der Zeit werden durch eine Veränderung oder allmähliche Verringerung von Kollagenfasern, Elastin, Hyaluronsäure und der Hautsubstanz verursacht, zusammen mit erhöhter Trockenheit der Haut.

Die Hautalterung unterliegt denselben Regeln wie die anderen Organe, aber die Haut wird zusätzlich noch besonderen Aggressionen ausgesetzt (z. B. Rauchen). Wiederholte Angriffe von Freien Radikalen (Oxidantien) durch UV-Strahlung tragen ihren Teil zur Verlangsamung des Zellstoffwechsels als Teil des Alterungsprozesses bei. Infolgedessen altern bestimmte Bereiche schneller (Gesicht, Hals, Handrücken, Unterarme).








Prävention ist unerlässlich!


Zwar können wir die Zeit nicht verlangsamen oder stressige Ereignisse in unserem Leben verhindern, aber wir können die photoinduzierte Alterung (durch UV-Strahlen) beeinflussen.
Tatsächlich muss man schon früh im Leben darauf achten, sich nicht übermässig in der Sonne aufzuhalten. Aber für einen Anfang ist es nie zu spät.
Photoalterung bedeutet Photoschutz, d. h., stets darauf zu achten, wie lange man sich der Sonne aussetzt. Bleiben Sie nicht lange in grellem Sonnenlicht, tragen Sie Kleidung, einen Hut und eine Sonnenbrille (mit UV-Label), verwenden Sie Sonnenschutz mit hohem SPF.
Und natürlich sollten Sie nicht vergessen, dass Kinder unter 3 Jahren NIEMALS der Sonne ausgesetzt werden sollten.

Per E-Mail senden
  • Persönlich abgestimmte Beratung
  • Spezialangebote & Wettbewerbe
  • Mitteilungen zu ihren Lieblingsprodukten

Jede Haut hat ihre besonderen Bedürfnisse ,
Finden Sie Ihr Eau Thermale Avène Pflegeritual

Starten Sie jetzt
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Login required

You must log into your Avène account to save this information.


Login or create an account