Männerhaut

Männerhaut

Männerhaut und Frauenhaut unterscheiden sich in wichtigen Punkten. Sie täglich mit den richtigen Produkten zu pflegen beruhigt und schützt sie und sorgt gleichzeitig für Wohlbefinden und Frische.

Die Meinung unseres Arztes

Fragen / Antworten
  • Ja, es gibt wesentliche Unterschiede, aufgrund derer unterschiedliche Hautpflegeprodukte verwendet werden sollten:
    • Männerhaut ist dicker.
    • Sie ist fester und elastischer.
    • Sie produziert mehr Öl.
    • Sie ist behaarter.

  • Tägliches Rasieren führt zu Hautabschürfungen. Klingen und Elektrorasierer schädigen gleichermassen den Hydrolipidfilm, so dass der natürliche Hautschutz vermindert wird.

  • Eingewachsene Haare kommen sehr häufig vor. Hieran sind zwei Mechanismen in unterschiedlichem Masse beteiligt:
    • Wenn die Haare zu kurz abgeschnitten wurden, unter der Epidermis, führt das zu einem sekundären “transfollikulären” Eindringen in die Haut
    • Zu lange Haare locken sich und dringen von aussen ("extrafollikulär") wieder in die Haut ein.

  • • Tragen Sie abends ein spezielles Produkt auf die betroffenen Bereiche auf.
    • Verwenden Sie morgens einen Rasierschaum mit einhüllender Textur und cremigem Schaum, der für die anspruchsvollsten Hauttypen formuliert wurde.
    • Tragen Sie nach dem Rasieren je nach Ihrem Hauttyp (trockene oder normale Haut bis Mischhaut) ein reichhaltiges oder leichtes After-Shave auf.

  • Ja. Bei einer Sekundärinfektion werden die Talgdrüsenfollikel angegriffen, gewöhnlich durch Staphylococcus-aureus-(S. aureus)-Bakterien. Behandlung:
    • Reinigen Sie vor dem Rasieren gründlich Ihr Gesicht und Ihre Hände.
    • Rasieren Sie sich vorsichtig und wechseln Sie jedes Mal die Rasierklinge.
    • Tragen Sie abends nach der Gesichtsreinigung und morgens nach dem Rasieren ein topisches Antiseptikum auf.

  • • Um das Rasieren zu erleichtern, bereiten Sie Ihre Haut darauf vor, indem Sie sie mit warmem Wasser anfeuchten.
    • Tragen Sie einen Rasierschaum auf.
    • Spülen und trocknen Sie Ihre Haut gründlich ab.
    • Verwenden Sie ein After-Shave, um Rasierbrand zu lindern, von der Klinge geschädigtes Gewebe zu reparieren und bakterielle Risiken zu verhindern.
    • Produkte mit Alkohol sind nach dem Rasieren nicht empfehlenswert.

  • Jede Textur ist für einen bestimmten Haut- und Barttyp formuliert.
    • Die cremige, leichte Textur des Schaums ist am besten für alle empfindlichen Hauttypen und normalen Bartwuchs geeignet.
    • Die dicke, cremige Textur des Gels ist am besten für zu Unreinheiten neigende Haut und alle Bartwuchstypen geeignet.
    • Die weiche, cremige Textur der Creme mit Pinsel ist am besten für empfindliche Haut und harten Bartwuchs geeignet.

Männerhaut

Männer sind anders, Frauen auch….


Männerhaut ist nicht wie Frauenhaut. Es gibt viele wichtige Unterschiede. Ein komplexes Thema, aber hier konzentrieren wir uns auf zwei wichtige Punkte.



Die Merkmale männlicher Haut

  • Dicke: Männerhaut ist etwa 25% dicker als Frauenhaut und daher weniger “empfindlich”. Zwar "knittert" sie erst später, dann aber tiefer.


  • Alterung: Während Frauenhaut schon mit 25 erste Anzeichen der Hautalterung zeigt, tut Männerhaut dies erst in den 30ern. Aber sobald es dann beginnt, können die Veränderungen gewaltig sein….







  • Hormone: Männerhaut enthält mehr Androgene als Östrogene und produziert mehr Talg, daher der Bedarf an unterschiedlichen Pflegeprodukten für Männer- und Frauenhaut.







  • Trockenheit: Ob genetisch oder erworben - trockene Haut kommt bei Männern und Frauen häufig vor. Aufgrund unseres urbanen Lebensstils wird sie immer verbreiteter (Stress, Umweltverschmutzung, Klimaanlagen, Überheizen), ausserdem wetterbedingt und weil wir uns zu wenig schützen (sehr kaltes Wetter oder grelle Sonne).

 







Seltene und häufige Probleme

 

  • Sagten Sie “Folliculitis”?

Folliculitis tritt auf, wenn die winzige Tasche, in der die Haarwurzel steckt, von einem Bakterium (Staphylococcus aureus) oder einem Pilz infiziert wird und daraus eine Entzündung entsteht.
Die kleinen roten Unreinheiten zeigen sich meist im Halsbereich...
Zum Glück wissen wir, wie sie verhindert werden können, und wenn sie doch einmal auftreten, kennen wir die richtigen Produkte, um sie wieder loszuwerden….

 

  • Der Elektrorasierer…

Er hat den Ruf, sicher zu sein. Eine gute elektrische Rasur verlangt eine gute Vorbereitung. Die Haare sollten abstehen und hart sein. Eingewachsene Haare sind unansehnlich und unangenehm, daher sind Prävention und Pflege entscheidend.

  • …. Und erst der gute alte Nassrasierer!

Eine lästige männliche Pflicht, die immer wieder Ärger bringt. Der Nassrasierer ist fast schon ein Garant für Hautreizungen, Schnitte, Spannungsgefühle, Verbrennungen, Kratzer… die dazu auch noch schädlichen Bakterien Tür und Tor öffnen.
Trotzdem wird er immer noch verwendet, weil er die einzige Möglichkeit ist, um eine "perfekte" Rasur hinzubekommen. Der Schlüssel liegt darin, die Haut vor, während und nach der Rasur richtig zu behandeln.






Empfehlungen


Zum Glück gibt es vielseitige Hautprodukte, dieselbe Formel kann die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und sie gleichzeitig schützen (zum Beispiel Sonnenschutz). Eine weitere Option ist ein Produkt, das sowohl Feuchtigkeit spendet als auch repariert (zum Beispiel ein After-Shave Balsam).
Hier ist es wichtig, eine Rasiercreme, einen Schaum oder ein Gel sorgfältig auszuwählen, da jedes Produkt einen bestimmten “dynamischen” Effekt hat. Ihre Haut sollte die Wahl haben - zu ihrem eigenen Besten.

Per E-Mail senden
  • Persönlich abgestimmte Beratung
  • Spezialangebote & Wettbewerbe
  • Mitteilungen zu ihren Lieblingsprodukten

Jede Haut hat ihre besonderen Bedürfnisse ,
Finden Sie Ihr Eau Thermale Avène Pflegeritual

Starten Sie jetzt
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Login required

You must log into your Avène account to save this information.


Login or create an account