Inhalt

Psoriasis und Ekzeme bei Erwachsenen: unsere Pflege- und Anti-Juckreiz-Tipps

Ekzem und Psoriasis: Wie kann man den Juckreiz lindern?

Warum jucken Ekzeme und Psoriasis? 

Wie Sie wissen, ist der Drang, sich zu kratzen, nie angenehm. Er kann uns im ungünstigsten Moment erwischen und am Ende alle unsere Gedanken einnehmen! Dies kann unsere Lebensqualität stark beeinträchtigen. Wissen Sie, wenn es um Ekzeme und Psoriasis geht, woher der Drang zum Kratzen kommt? Dafür gibt es viele Gründe. Es kann sein, dass Sie während eines Schubs eine Entzündung erleben. Es könnte aber auch sein, dass Ihre Haut trocken ist, oder dass Sie sich in einer unerwarteten Situation befinden: Angst, stressige Ereignisse etc. können der Auslöser für... Es ist ein Teufelskreis: Je mehr Sie kratzen, desto mehr wollen Sie kratzen. Deshalb ist es wichtig, auf diese verschiedenen Bereiche einzuwirken, um ein gewisses Maß an Komfort zurückzugewinnen. 

100 % der Patienten mit atopischer Dermatitis, sowohl Kinder als auch Erwachsene, kratzen ihre Haut.

Joëlle Nonni, Leiterin der Skin Health Education Workshops – Avène Spa

Feuchtigkeitsversorgung zuerst

Der Schlüssel zur Bekämpfung von Juckreiz ist die Feuchtigkeitspflege. Warum? Ganz einfach, weil dies nicht nur beruhigt, sondern auch Juckreiz verhindert. Und an Lösungen mangelt es nicht. Erstens kann man mit weichmachenden Hautpflegeprodukten die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Idealerweise sollten Pflegeprodukte ein- bis zweimal am Tag aufgetragen werden. Kleiner Tipp: Halten Sie immer eine Tube griffbereit in Ihrer Tasche oder in Ihrer Büroschublade.

Sie können auch Thermalwasser in Ihre Behandlung einbeziehen. Ein paar großzügige Sprühstöße und die Anwendung von getränkten Kompressen helfen, die Haut zu beruhigen. Bonus-Tipp: Die Kälte betäubt den Juckreiz. 

Juckreiz vermeiden: Was bringen weichmachende Pflegeprodukte?

Wie Sie Ihr Pflegeprodukt verwenden

 

1. Mehrmals am Tag

Verwenden Sie Ihr Pflegeprodukte täglich nach dem Waschen. Nehmen Sie eine großzügige Menge der Creme und verteilen Sie sie zwischen Ihren Händen, um sie weich zu machen. Tragen Sie sie auf Ihr Gesicht und Ihren Körper auf. Tragen Sie das Pflegeprodukt im Laufe des Tages erneut auf, wenn Juckreiz auftritt.

2. Wie Sie Ihre Creme richtig verteilen

Für das Gesicht tragen Sie die Creme sanft mit den Fingerspitzen auf. Für den Rest des Körpers verwenden Sie breite Striche auf der Haut, ohne zu reiben. Wenn Sie die Haut reiben, damit das Pflegeprodukt einziehen kann, wird die Haut weiter verschlimmert.

 

Juckreiz: Geben Sie der Versuchung nicht nach

Wenn der Juckreiz beginnt, ist es am besten, das Kratzen zu vermeiden. Warum? Weil es ein echter Teufelskreis ist. Kratzen verursacht Läsionen und erhöht das Risiko einer Sekundärinfektion. Es macht Lust, noch mehr zu kratzen.

In der Tat können fünf Minuten Kratzen die Wirkung der Behandlung um fünfzehn Tage verzögern. 

Und wenn die Versuchung zum Kratzen zu groß ist, gehen Sie sanft vor, mit der flachen Hand, einem Massageroller oder glatten Steinen. Sie können auch auf die wohltuende Wirkung von Kälte setzen: zum Beispiel mit glatten Steinen, die im Kühlschrank aufbewahrt werden. Warum nicht Kühlakkus oder eine Tüte gefrorener Erbsen, die Sie 10 Minuten auflegen können? Achten Sie darauf, dass Sie diese nicht direkt auf die Haut auflegen. 

Aus der gleichen Produktreihe

Unsere Lösungen für juckende Haut

Eau Thermale Avène Hautpflegeprodukte zur Beruhigung atopischer Haut

Avène Thermalwasser-Spray

Avène Thermalwasser-Spray

Beruhigt - Stellt die Hautbarriere wieder her

XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

Nährt - Beruhigt - Spendet Feuchtigkeit

XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat

XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat

Nährt - Beruhigt - Repariert

Zurück nach oben